Finanzierung

Falls nicht ausdrücklich auf eine andere Finanzierung hingewiesen, erfolgt die Finanzierung der Objekte im Rahmen des Wohnbauförderungsgesetzes (WFG). Solche Wohnungen dürfen daher nur an förderungswürdige Personen im Sinne des WFG vermietet oder verkauft werden.

1. Mietwohnungen

  • ca. 60 % der Baukosten + Zuschlag für Lift/Solar/Biomasseheizung + Pauschalbetrag für Garage oder Tiefgaragenplatz durch ein Direktdarlehen des Landes Oberösterreich (WBF-Darlehen)
  • 7 % der Baukosten durch Eigenmittel der STYRIA. Verzinsung zwischen 3,5 und 5 % (1 % unter SMR-Durchschnitt des vergangenen Jahres). Die Tilgung beträgt 2 % (50 Jahre)
  • 2 % Baukostenbeitrag des Mieters. Der Baukostenbeitrag wird ab Wohnungsbezug mit 1 % jährlich abgeschrieben. Den nicht abgeschriebenen Teil (z.B. nach 10 Jahren 90 %) erhält der Mieter bei Auflösung des Mietverhältnisses wieder zurück.
  • Restfinanzierung durch Kapitalmarktdarlehen mit einer Laufzeit von 25 Jahren und einer Verzinsung, die je nach Marktlage gestaltet ist. Bindung an Sekundärmarktrendite (SMR) bzw. Euribor.
  • Die Grundstückskosten werden durch Eigenmittel der Genossenschaft finanziert. Die Verzinsung erfolgt wie unter Eigenmittel für Baukosten.
  • Bei Mietkaufmodellen (Kauf 10 Jahre nach Erstbezug möglich) wird für die Grundstücksfinanzierung vom Mieter ein Grundkostenbeitrag eingehoben. Die Höhe dieses Grundkostenbeitrages richtet sich nach den örtlichen Erfordernissen und beträgt zwischen 30 und 100 % der Grundkosten.

 

2. Eigentumswohnungen

WBF-Darlehen bis zu EUR 1.000,-- je m² Wohnnutzfläche und Pauschalbetrag für Garage oder Tiefgaragenplatz.

ca. 10 % der Baukosten sind durch Eigenmittel des Bewerbers (Käufers) aufzubringen.

Der Rest der Baukosten wird durch ein Kapitalmarktdarlehen zu marktüblichen Zinssätzen finanziert.

Die Grundstückskosten sind zur Gänze mit Eigenmittel des Bewerbers zu finanzieren.

Wohnbauförderung:

Die wichtigsten Bedingungen aus dem Wohnbauförderungsgesetz und der Wohnbauförderungsverordnung: Förderungswürdige Personen Natürliche Personen deren Familieneinkommen die nachfolgenden Grenzen nicht übersteigt:

1 PersonEUR 37.000,--Jahresnettoeinkommen
2 PersonenEUR 55.000,--Jahresnettoeinkommen
3 PersonenEUR 60.000,--Jahresnettoeinkommen
4 PersonenEUR 65.000,--Jahresnettoeinkommen
+EUR 5.000,--für jede weitere Person im Haushalt.

Das Einkommen wird wie folgt berechnet:

Bruttoeinkommen
- Sozialversicherung
- Werbungskosten (Betriebsausgaben)
- Lohnsteuer (Einkommenssteuer)
--------------------------------------------------------
Einkommen für Wohnbauförderung

Bei Eigentumswohnungen darf die Einkommensgrenze um bis zu 10%, 20% bzw. 30% überschritten werden. In diesen Fällen wird das gesamte Förderungsdarlehen um 25%, 50% bzw. 75% gekürzt.

  • Die geförderte Wohnung muß vom Förderungswerber (Mieter, Käufer) persönlich längstens 6 Monate ab Übergabe der Wohnung als Hauptwohnsitz genutzt werden.
  • Die Rechte (Mietrecht, Eigentumsrecht) an der bisher vom Erwerber bewohnten Wohnung werden innerhalb von 6 Monaten ab Übergabe der geförderten Wohnung aufgegeben.
  • Der Erwerb einer geförderten Eigentumswohnung ist für Nicht-EU-Bürger ausgeschlossen.
  • Studenten mit Studienort außerhalb Oberösterreichs und Minderjährige können in Oberösterreich keine geförderte Wohnung erwerben.
  • Die geförderte Eigentumswohnung darf nur mit Zustimmung des Landes Oberösterreich vermietet werden. Diese Zustimmung wird nur in ganz besonderen Ausnahmefällen gegeben.
Ein Verstoß gegen auch nur eine dieser Bestimmungen hat den gänzlichen Verlust des gesamten Förderungsdarlehens zur Folge.
Verzinsung und Rückzahlung des Wohnbauförderungs-Darlehens (WFG 93):
ZeitraumZinsenTilgunggesamte Jahresannuitäten
01. bis 05. Jahr0,5 %0,5 %1,0 %
06. bis 10. Jahr1,0 %0,5 %1,5 %
11. bis 15. Jahr1,5 %1,0 %2,5 %
16. bis 20. Jahr2,0 %2,0 %4,0 %
21. bis 25. Jahr2,5 %3,5 %6,0 %
26. bis 30. Jahr3,0 %9,0 %12,0 %

 

WBF-Darlehensverlauf für Objekte, die nach 2005 errichtet wurden (WBF93 - VO 2005) - Standarddarlehen

Die Verzinsung des Darlehens beträgt über die gesamte Laufzeit 1 % - die Jahresannuitäten betragen (in Prozent der Darlehenssumme):

JahrJahresannuitätenJahrJahresannuitätenJahrJahresannuitäten
10,701%141,686%276,567%
20,770%151,770%286,712%
30,840%161,884%296,859%
40,911%172,000%307,009%
50,984%182,118%317,162%
61,057%192,239%327,318%
71,132%202,362%337,477%
81,207%212,487%347,639%
91,284%222,615%357,805%
101,362%232,746%367,974%
111,441%242,879%378,146%
121,522%253,015%
131,603%266,426%

ab dem 26. Jahr fällt das Kapitalmarktdarlehen weg.

Zur Senkung des montlichen Wohnungsaufwandes besteht die Möglichkeit, beim Land Oberösterreich um Wohnbeihilfe anzusuchen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Landes Oberösterreich.